Portal für Gebete und Texte

zurück   zurück
Unterwegs

Abendgebet


Am Ende des Tages halte ich einen  Moment  Stille.

Ich bedenke den Tag
mit seinen Begebenheiten
und Begegnungen
ich erinnere mich an Menschen
und Gesichter.

Ich schaue in mich hinein
wie ist es mir heute ergangen
was hat mich angestrengt
was hat mir gut getan
was wirkt nach.

Ich schaue ohne zu werten
mit liebendem Blick
ich nehme ich das gewesene wahr
und sammle es symbolisch
in der Schale meiner Hände:

Vater im Himmel
in meinen Händen halte 
ich dir diesen Tag hin
und übergebe dir alles was war.
Nimm du jetzt alles in deine Hand
und vollende was ich begonnen habe.
Sei in dieser Nacht bei mir 
und bei allen die ich im 
Herzen trage.
Dein guter Segen
heile und behüte
uns.
Amen.

(Thomas Schied)

Zurück Zurück zum Anfang des Dokumentes