Portal für Gebete und Texte

zurück   zurück
Unterwegs

Gibt es das ?

Meinen Weg finden
will ich das wirklich?
Hätte ich nicht lieber jemanden,
der mir sagt wohin?
Auf mich hören
meine Gedanken ordnen
meine Richtung unterscheiden 
Verantwortung für mich übernehmen
das ist oft mühsam
Viele Widerstände stellen sich entgegen
Angst taucht auf
Lohnt sich das wirklich?
Werde ich den Weg nicht verfehlen?
Gibt es das: meinen Weg?
Ist nicht doch alles zufällig, sinnlos?
Ich finde keine Antwort.
Nur eins hilft.
Schritt für Shritt gehen.
Immer wieder anfangen.
Vertrauen auf die Zusage.
"Ganz nahe ist dir das Wort.
In deinem Mund undin deinem Herzen ist es,
so dass du danach tun kannst." (Dt 30,14)
Gott ist in mir,
und zeigt sich durch das,
was ich bin.



Zurück Zurück zum Anfang des Dokumentes